Sie sind hier

Hier etwas über mich

stellt sich vor...

Am Anfang war die Musik, wo sie war, war auch Steve. Schon im zarten Alter von 5 Jahren trällerte er leidenschaftlich die Opern im Fernsehen mit. Heutzutage fällt ihm zu jeder Gelegenheit das passende Liedchen ein und er unterhält all seine Freunde mit Chansons in allen Stimmlagen.

 

Ja er beherrscht seine Stimme sogar so gut, dass er regelmäßig an Telefonen und Türsprechanlagen alle Leute täuscht. Und falls man in irgendwelchen Wäldern und Schluchten die Arien vom Phantom der Oper  hört, ist es 100prozentig Steve, der schon wieder seinem Hobby frönt, der Natur. Oft sieht man ihn übermütig über Wiesen und Felder tollen und auf Bäume klettern. Kein Tag vergeht, ohne dass er einen Abstecher in die seine Wohnung umgebende Landschaft unternimmt. Er hat die Fähigkeit, andere dazu zu Begeistern, Partys im Garten z.B., können spannende Rundführungen und Lehrstunden enthalten!!!  
Im krassen Gegensatz dazu scheint seine Liebe für Computer zu stehen. Egal was es für Fehlermeldungen gibt, Steve kennt die Lösung. In den Tiefen der Verzeichnisse seines Computerzimmers finden sich Unmengen von Fotos und Gedichten, die seine Art von Tagebuchführung darstellen. Wer ihn nicht kennt, hält ihn wahrscheinlich für verrückt, aber eigentlich ist er ein lieber, zurückhaltender und ständig zu Scherzen aufgelegter Kerl, der für alles und jeden offen ist.

die lange Fassung

Am 12.August des Jahres 1978 erblickte ein kleiner Blondie das Licht der Welt. Seine Eltern gaben ihm den Namen Steve, allerdings sollten sich im Laufe seines Lebens verschiedene Synonyme & Spitznamen dazugesellen. 

Klein Steve war ein recht aufgewecktes Kind.  Bereits sehr früh entwickelte sich seine ausgeprägte Liebe zur Natur. Kirschbäume, Wälder, Parkanlagen und Wiesen wurden zu Steve's "Revier" erklärt. Nichts war sicher vor seinem Entdeckergeist, der nur ab und zu durch ein paar Schrammen gebremst wurde, eine Leidenschaft, die er sich bis heute bewahrt hat. Die Natur ist seine Art von Religion, sein Zuhause, sein Asyl. In der Schule war er ein recht helles Köpfchen, so dass er im Jahre 1997 stolz sein Abitur beenden konnte. Eine Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation folgte und legte somit einen beruflichen Grundstein. 

Steve, zu kategorisieren, fällt schwer, ist er doch ein Individuum mit einem ausgeprägten Charakter. Gerechtigkeitssinn, Güte, Ehrlichkeit und Humor sind seine Qualitäten. Sein Leben ist bestimmt durch Spontaneität, Kreativität und durch eine Menge kleiner und großer - freilich immer harmloser - Verrücktheiten. Manchmal hebt er vielleicht ein bisschen ab, immer dann, wenn ihm bewusst wird, dass er eigentlich verdammt gut aussieht und praktisch nahezu jedes Mädchen bei seinem Anblick schwach werden könnte.

Steve's Hobbies sind größtenteils im künstlerisch-kreativen Bereich angesiedelt. Seine Gedichte treffen fast immer den Nerv des Lesers - er hat ein nahezu unerschöpfliches Repertoire an Ideen und kann seine Gefühle emotional bewegend zum Ausdruck bringen. Leidenschaftlich gern frönt er der Fotografie, ein Hobby, dass ihm Dutzende Fotoalben einbrachte. (siehe dazu entspr. Links auf dieser Homepage.) Seine dritte große Leidenschaft ist die Musik. Steve singt alles: Opernarien, Musicalhits und Chartstürmer... Um diesem Hobby einen Sinn zu geben, singt und sang Steve in verschiedensten Chören und - man höre und staune - in verschiedensten Stimmlagen vom Mezzosopran bis zum Bass... Aber unser Schützling hört auch gern Musik, seine Interessen reichen von Gothic-Rock über Punk bis hin zu DarkWave und Heavy Metal.

Nun, wie der interessierte Leser sicher feststellt, könnte man ein ganzes Buch über diesen verrückten Typen schreiben, so vielschichtig und einzigartig ist seine Persönlichkeit. Aber um es mit einem Satz zusammenzufassen: Steve ist ein wirklich interessanter und sympathischer junger Mann, den man nur lieb haben kann, einer, der sich seine eigene lebenswerte kleine Welt geschaffen hat, in der er und seine Freunde jedenfalls immer eine Menge Spaß haben...

R.W.