Deprecated: Non-static method nggMediaRss::add_mrss_alternate_link() should not be called statically in /var/www/vhosts/diwie.eu/httpdocs/wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
Menu

August

Tomaten ausdünnen

Druch das ausdünnen der Tomatenpflanzen verhindert man einen buschigen Wuchs. Es gibt weniger Blätter und mehr Früchte. Triebe, die sich in den Blattachseln bilden, werden einfach herausgebrochen.


 

Knoblauch

Die Samenkapseln können geerntet werden damit sie nicht ausfallen. Sobald das Kraut abgetrocknet ist, können die Knollen ebenfalls ausgegraben werden. Sie werden zerteilt und im September neu gesteckt. Die Samenkapseln gezielt als Schutz vor Wülmäusen eingesetzt werden.


 

Wein-Sommerschnitt

Druch einen Sommerschnitt wird versucht mehr Saft in die Trauben zu bekommen, sonst bilden sich lange, schleppenförmig überhängende Triebe.


 

Gladiolen

Gladiolen halten sich sehr gut in der Vase, wenn auch nicht alle Blüten aufgehen. Die Stiele müssen abgeschnitten werden, damit sich keine Samen ausbilden und die Kraft der Knolle verloren geht.


 

Liebstöckel (Maggikraut)

Liebstöckel ist mehrjährige Heil- und Gewürzpflanze. Sie benötigt einen hellen aber feuchten Standort ohne Staunässe und viele Nährstoffe. Sie erreicht einen Höhe von bis zu 2 Metern. Durch das umfangreiche Wurzelwerk lässt sie sich leicht teilen, aber auch eine Vermehrung durch Samen ist möglich. In der Küche kann man alles von ihr verwenden. Oft ist ein Rückschnitt angebracht.

 

Trauben­kraut (Ambrosia)

Das Allergen der Nordamerika stammende Ambrosiapflanze ist viel stärker als das der hier heimischen Pflanzen. Da ihre Pollen sehr klein sind und gut eingeat­met werden können, sollte sie nicht im Strauߟ verwendet werden.

 

gefüllte Sonnenblumen

Gefüllte Sonnenblumen, wie der hohe Sonnengold, sind sehr beliebte Schnittblumen. Bis Mitte Juni kann die Aussaat direkt ins Freiland erfolgen, sie sind jedoch anfälliger für Pilzkrankheiten als normale Sonnenblumen.

 

Kapuzinerkresse (mehrfarbig)

Die Kapuzinerkresse ist sehr gesund, sie enthält viel Vitamin C und hilft bei Hals- und Rachenentzündungen. Blätter, Knopsen und Blüten lassen sich gut in Salaten oder zur Dokoration anwenden. Im Garten genügt ihr ein schattiger Platz unter Bäumen. Es gibt aber verschiedene Sorten, manche bleiben klein, andere klettern sogar. Ihren Namen erhielt die Pflanze durch ihren Sporn an der Blüte.

 

Gelenkblume rosa

Die Gelenkblume gibt es von weiߟ bis rot. Sie besitzt die spezielle Eigenart ihre Blüten einzeln zu verbiegen, welche dann in dieser Stellung verbleiben. Damit sich die winterharte Gelenkblume nicht allzusehr ausbreitet, sollten die Blütenrispen vor der Samenbildung in die Vase. So bilden sich schnell neue Blüten.

 

Kapuzinerkresse

 

Gladiole Wine and Roses

 

Gartenhibiskus

Der Gartenhibiskus treibt erst im Mai aus, dass man oft fürchtet, die empfindliche Pflanze ist erfroren. Ist unter der Rinde grün zu finden, so lebt die Pflanze.

 

Sonnenblumen

Die ursprünglich aus Nordamerika und Mexiko stammende Sonnenblume wird heute in groߟem Stil zur Ölgewinnung in Osteuropa, Frankreich und Nordamerika angebaut. Durch ein flexibles Segment des Stamms unterhalb der Knospe kann sie sich über den ganzen Tag zur Sonne ausrichten. Es gibt kleinwüchsige Formen aber auch Farben die bis ins Dunkelrot gehen. Im Garten und auf dem Balkon brauchen sie viel Sonne, Wasser und genügend Platz.

 

Seerosen

Seerosen halten sich pflegeleicht im Gartenteich, bei mehr als 60 cm Wassertiefe können sie sogar das ganze Jahr im Teich bleiben. Wichtig ist die richtige Sortenwahl mit angegebener Pflanztiefe. Für den Mini-Teich gibt es Zwergsorten. Nicht nur die schönen Blüten auch die Blätter zieren den Teich und schützen vor zu viel Sonneneinstrahlung.

 

 

 

 

Blumenkohl

Blumenkohl wird im Garten meist in einjähriger Kultur angebaut. Er benötigt guten humosen Boden in vollsonniger Lage. Er benötigt auch viel Platz, der Abstand sollte etwa 50x50 cm betragen.

 

Chili

Durch regelmäߟige Ernte der Chilis, bilden sich immer wieder neue Blüten. Der Anbau ist relativ einfach, sie mögen viel Wärme. Am besten zieht man die Pflanzen Ende Januar vor und pflanzt sie nach dem Frost ins Freie oder stellt entsprechende Kübel auf.

 

Gelbe Kugel-Zucchini

Die gelbe Kugel-Zucchini lässt sich besonders gut füllen. Man erntet sie möglichst jung (ca 10 cm), da das Kerngehäuse sonst zu groߟ wird.

 

Pflaumen

Pflaumen und Zwetschgen lassen sich gut zu Pflaumenkuchen oder Pflaumenmus verarbeiten. Als Heilmittel werden Sie für eine gute Verdauung eingesetzt.

 

 

Jostabeere

Die Josta- oder Jochelbeere ist eine Kreuzung aus der Schwarzen Johannisbeere und Stachelbeere. Sie wächst kräftig und ausladend und benötigt daher viel Standraum. Sie haben keine Stacheln und sind weitgehend krankheitsresistent und pflegeleicht. Die Jostabeeren sind sehr gesund und enthalten viel Vitamin C.

 

Knoblauch

Sind die Blätter verwelkt kann der Knoblauch geerntet werden. Er ist sehr gesund für unser Immunsystem. Bei regelmässiger Anwendung wirkt Knoblauch gegen Arteriosklerose, er verringert Ablagerungen in den Blutgefässen und verhindert, dass sich neue bilden.

 

Erbsen

Manche Erbsen können bereits Ende Mai geerntet werden, spätere Sorten wachsen bis in den September hinein. Häufiges Pflücken sorgt dafür, dass neue Erbsen nachwachsen.

 

Radieschen-Ernte

Die ab Juni werden die Sommersorten gesät, diese sind schon nach vier Wochen erntereif. Die rechtzeitige Ernte verspricht saftige und knackige Knollen.

 

Cocktailtomaten

Die kleinen Tomatensorten sind meist frühe oder halbfrühe Sorten und haben viele Früchte auf einer Rispe. Sie eigenen sich am besten zum Garnieren von Speisen. Auch diese Pflanzen müssen oft zurück geschnitten werden, damit die ganze Kraft in die Früchte geht.

 

Allgemeine Arbeiten
– regelmäßiges Ernten

Erntekalender im August
– Brombeeren
– Mirabellen
– Tomaten
– Zwetschen

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com