Menu

Juli

Erbsen

Erbsen mögen Rankhilfen, wie Reisig oder Netze. Sie kommen sehr gut mit Trockenheit zurecht.


 

Johannisbeerstrauch

Nach der Ernte kann bei Johannisbeeren gleich der Schnitt beginnen. Bei roten und weiߟen Johannisbeeren bleiben die jüngeren Zweige stehen und ältere knorrige oder vermoste Zweige werden an der Basis abgeschnitten. Ein Johannisbeerstrauch gedeiht sogar im Halbschatten gut, die Beeren entwickeln dann jedoch weniger Süߟe.


 

Buschbohnen

Buschbohnen werden leicht angehäufelt, damit sie einen besseren Stand erhalten.


 

Nickende Distel

 

Mittagsblume

Bei sonnigem Wetter öffnen die Mittagsblumen fast zur gleichen Zeit ihre Blüten. Sie brauchen viel Sonne es bietet sich der Steingarten als Standort an. Junge Pflanzen müssen jedoch vor Schneckenfraߟ geschützt werden.

 

Die Schokoladen-Kosmee

Die Schokoladen-Kosmee duftet bei schönem Wetter nach Zartbitterschokolade. Sie bildet meist keine fruchtbaren Samen und wird daher am leichtesten durch Wurzelknollen vermehrt. Im Garten benötigt sie einen sonnigen Standort. Die Knolle muss im Herbst aus dem Boden genommen und kühl gelagert werden.

 

Seerose

Seerosen halten sich pflegeleicht im Gartenteich, bei mehr als 60 cm Wassertiefe können sie sogar das ganze Jahr im Teich bleiben. Wichtig ist die richtige Sortenwahl mit angegebener Pflanztiefe. Für den Mini-Teich gibt es Zwergsorten. Nicht nur die schönen Blüten auch die Blätter zieren den Teich und schützen vor zu viel Sonneneinstrahlung.

 

Palmlilie

Die Palmlilie erhielt ihren Namen durch die lilienähnlichen Blüten ab, die an einem bis zu zwei Meter hohen Blütenstand glockenförmig herabhängen. Sie ist eine recht anspruchslose Staude, benötigt aber viel Platz. Gelegentlich sollte man abgestorbene Blütenstände, erfrorene Blätter oder die Ableger mit Handschuhen entfernen.

 

Gelenkblume

Die Gelenkblume gibt es von weiߟ bis rot. Sie besitzt die spezielle Eigenart ihre Blüten einzeln zu verbiegen, welche dann in dieser Stellung verbleiben. Damit sich die winterharte Gelenkblume nicht allzu sehr ausbreitet, sollten die Blütenrispen vor der Samenbildung in die Vase. So bilden sich schnell neue Blüten.

 

Blüten für Badesalze

Besonders schön sehen getrocknete Blütenblätter in Badesalzen aus. Auch hier sollten nur bekannte, ungiftige Blüten bei schönem Wetter gesammelt werden. Getrocknet wird im luftigen Halbschatten auf einem Küchentuch.

 

Eierfrucht

Die Eierfrucht braucht im Kleingarten sehr guten Boden und viel Sonne. Im Februar kann man zusammen mit den Paprikapflanzen die Vorzucht beginnen.An den Pflanzen lässt man nur die gröߟeren Blüten stehen. Die Früchte darf man nicht zu spät ernten.

 

Walderdbeeren

 

Lauchzwiebeln

Lauchzwiebeln sind eine Mischung aus Schnittlauch und Frühlingszwiebeln. Sie sind recht pflegeleicht und winterhart. Sie benötigen viel Wasser und sollten regelmäߟig geschnitten werden.

 

Baumspinat

Am Baumspinat werden die Triebe regelmäߟig abgeerntet, dann verzweigt sich die Pflanze und wird nicht zu hoch. Diese kann man nun wie Blattspinat zubereiten.

 

Buschbohnen

Die meisten Buschbohnen können mehrfach gepflückt werden, möglichst nicht zu lange mit der Ernte warten.

 

Kopfsalat

Kopfsalat sollte vorzeitig geerntet werden bevor er zu schieߟen beginnt oder man von der anfallenden Erntemenge überwältigt wird.

 

Johannisbeeren

Johannisbeeren oder -saft können zur Behandlung verschiedener Darmerkrankungen eingesetzt werden. Mit viel Wasser und wenig Kohlenhydraten sind sie eine ideale Schonkost.

 

Himbeeren

Himbeeren sind sehr druckempfindlich sind und sollten am besten frisch nach dem Pflücken gegessen werden.

 

Im Sommer schmeckt ein erfrischender Milchshake mit Johannisbeeren, durch Zugabe von etwas Vanillezucker oder pürierten Bananen bekommt man ihn süߟer.

 

Gieߟt man Himbeeren regelmäߟig, werden die Früchte gröߟer. Staunässe vertragen sie jedoch nicht.

 

Kartoffeln ernten

Ab Juli erntet man sich jede Woche seine benötigte Portion an Kartoffeln. Mit der Grabgabel holt man die Pflanze heraus und sammelt alle Knollen bis auf die Mutterkartoffel. Sie unterscheidet sich durch ihre dunklere Farbe und ihr beginnendes verotten von den frischen Kartoffeln.

 

Zwiebelernte

Die Zwiebeln sind reif, wenn das Laub anfängt zu vergilben und sich selbst umlegt. Man erntet am besten an einem warmen sonnigen Tag. Sie werden aus der Erde gezogen und zum Trockenen für ca. 2 Wochen aufgehängt. Nur unbeschädigte Zwiebeln werden eingelagert, beschädigte können zeitnah verwendet werden.

 

Allgemeine Arbeiten
– zweimal die Woche reichlich in den Morgenstunden gießen
– regelmäßiges Unkraut jäten

Säen und pflanzen
– Nachsaat von Dill

Erntekalender im Juli
– Zucchini (wenn noch < 15 cm) und Gurken regelmäßig ernten – Knoblauch ernten, wenn die Blätter gelb werden – Aprikosen – Salat – Blumenkohl – Erbsen, Bohnen – Erdbeeren – Himbeeren – Johannisbeeren – Pflaumen – Salatgurken – Sauerkirschen – Süßkirschen – Wirsing

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com