Deprecated: Non-static method nggMediaRss::add_mrss_alternate_link() should not be called statically in /var/www/vhosts/diwie.eu/httpdocs/wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
Menu

Knabenchor der Jenaer Philharmonie

Knabenchor 
der Jenaer
Philharmonie 

 

In Jena gibt es einen regional ziemlich bekannten und guten
(Laien)-
Knabenchor und zwar den Knabenchor der Jenaer Philharmonie unter der
Leitung von (derzeit) Frau Berit Walter (der übrigens ein Partnerchor
des Neuen Knabenchores Hamburg ist).
Bekannt geworden ist der Chor u. a. durch Auftritte im Leipziger
Gewandhaus, im Berliner Schauspielhaus, durch mehrere Rundfunkaufnahmen
und CD-Produktionen sowie durch zwei ersungene 2. Preise bei dem
Deutschen Chorwettbewerb im Jahre 1995 und 1998. 
Wie fast allen Sängern haben auch mir am meisten die vielen Auftritte,
die
Chorlager, die Partys und die Treffen mit anderen Chören
gefallen.  

Tagebücher:
 


Englandtagebuch

Norwegenreport

Geburtstagsständchen
für Puschi


Das
Puschi-Lied


Lange
Weile im Chorlager


Wochenende
in Stuttgart

Mitarbeit:
Als langjähriges Mitglied der Jenaer Philharmonie konnte ich
viele
musikalisch-künstlerische Erfahrungen sammeln. So konnte ich an
mehreren „Carmina Burana“-Touren teilnehmen. 
Außerdem habe ich u. a. bei folgenden Musikalischen Projekten
mitgewirkt:
Lohengrin im Schloss Neuschwanstein, Andrew Lloyd Weber Requiem in
Jena, Gera, Greiz und Erfurt, Der Messias von Fr. Händel in Greiz, 9.
Sinfonie von Ralph Vaughan Williams in Erfurt Jena und Greiz,
Matthäus-Passion von J. S. Bach in Jena, Weihnachtsoratorium von J. S.
Bach in Jena und Erfurt, Oedipus Rex von Strawinski in Stuttgart und
Jena, Dvořák-Requiem in Jena und Erfurt sowie bei der 8. Sinfonie von
G. Mahler bei den Domfestspielen in Erfurt und bei der Phantasie von L.
v. Beethoven in Gewandhaus Leipzig und Schauspielhaus Berlin.

Bilder

Austritt:
Nach zwölf Jahren aktiver Chormitarbeit bin ich dann
ausgetreten.
Ich wurde noch oft gefragt, warum ich, wenn mir das Singen doch solchen
Spass macht, so plötzlich aus dem Chor
austrete – hier die Antwort:

Zum Ersten war es der Chorleiterwechsel und der damit
verbundenen
Autoritätsverteilung. Herr Gruse, unser demokratisch erwählter
Chorleiter, wurde mit Hilfe von Beziehungen zur Presse, dem
Chorvorstand und dem Förderverein vertrieben („er fühlte sich
unerwünscht“). 
Dies machte sich auch im Knabenchor bemerkbar, eine Gruppe von Sängern
gab in
einem Konzert in Kiel die Geschwindigkeit an (nicht der Chorleiter!!!),
unabhängig vom Chorleiter nutzen 12 Männerstimmen die Gelegenheit
während der
Probenzeiten ein eigenes Programm einzustudieren uvm.

Diesen Problemen habe ich mich angenommen und habe schriftlich
erreicht, dass
im Knabenchor ein Chor-, Stimm- oder Familiensprecher gewählt wurde.

Doch leider, wurde gleichzeitig ein Fidelioprojekt (Extrachor Theater Gera-Altenburg)
ins Leben gerufen, was eigentlich nicht dem Sinne eines Vereines
entspricht: Im Knabenchor der Jenaer Philharmonie bezahlt jedes
Mitglied einen Monatsbetrag um musikalisch ausgebildet zu werden und
einen geringen Teil der Unkosten (z.B. Busfahrten zum Konzert) zu
decken. An diesem Fidelioprojekt nehmen aber 11 von 30 ausgewählten
Männerstimmen teil, sie erhalten ca. 3.000,- DM Spesen im Jahr,
zusätzlich Probengeld (Bezahlung für die Teilnahme an der Probe),
außerdem Fahrtkostenrückerstattung (für selbstständige Anreisen) und
Freikarten für Familienmitglieder.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com