Menu

März

Drähte für Himbeersträucher spannen

Zum Ranken brauchen Himbeersträucher gespannte Drähte oder Maschendrahtzaun. Da die Triebe der Sommerhimbeere nun unbelaubt lassen sie sich gut in Form bringen. (z.B. V-Form)


 

Weidenhütte selber bauen

Ein guter Platz um die Weidenhütte selber zu bauen ist ein heller Standort den man leicht bewässern kann. Im Frühjahr kann man die Weidenruten tief in den Boden stecken und die Hütte erst mit den dickeren Ästen formen. Später können feine Flechtarbeiten durchgeführt werden. Durch regelmäߟige Bewässerung in den ersten 2-3 Jahren wird die Hütte immer dichter.


 

Pflanzenanzucht mit Kokos-Quelltabletten

Im letzten Schritt werden Pflanzensamen in die Mulden gelegt und eventuell mit etwas Substrat abgedeckt. Nun kommt Zimmergewächshaus an einem hellen und warmen Ort, wird regelmäߟig befeuchtet und gelüftet.


 

Im zweiten Schritt wird vorsichtig lauwarmes Wasser neben die Tabletten gegossen bis der Quellvorgang abgeschlossen ist.


 

Zuerst werden Kokos-Quelltabletten in die Vertiefungen geleget, mit der kleinen Mulde nach oben.


 

Frühlings-Adonisröschen

 

Das Adonisröschen ist stark giftig und wurde in der Volksmedizin in Mischtees gegen Herzbeschwerden, Menstruationsbeschwerden und Fieber eingesetzt. Sein natürlicher Standort sind Steppen- und Trockenrasen. Das Wachstum benachbarter Pflanzen wird durch das Adonisröschen gebremst.

 

 

 

Gelbes Windröschen

Das Buschwindröschen mag Halbschatten und verträgt keine Bodenbearbeitung. Ansonsten ist die giftige Pflanze relativ unempfindlich nach der Blüte zieht sie ihre Blätter ein, die Samen werden durch Ameisen verbreitet.

 

gelbes Windröschen

Das gelbe Windröschen hat mehr Blüten als ein Buschwindröschen. Die Pflanzen lassen sich gut teilen werden aber auch durch Armeisen verbreitet.

 

Immergrün

Immergrün ist ein schöner Bodendecker denn es unterdrückt Unkraut zuverlässig. Gerade als Unterpflanzung von Laubgehölzen oder auf Gräbern wird es oft eingesetzt.

 

Märzenbecher

Der Märzenbecher gehört zu den gefährdeten und geschützten Arten. Im Wald kommt er nur sehr selten vor. Im Garten lässt er sich durch Teilen oder auch durch Samen vermehren. Die Pflanzen sind giftig.

 

Pfirsichblüte

Der rosaroten Blüten des Pfirsichbaums sind unverwechselbar. Sie erscheinen bereits im März. Bei Frost werden sie abgeworfen und es bilden sich neue Blüten nach.

 

Pflanzhüte

Im Frühjahr kann man den Kopfsalat schon früher aussähen, wenn man die Samen mit einem Pflanzhut versieht. Dieser Schützt die Pflanzen vor Frost, Schnee, Vögeln oder Schnecken. Einen Pflanzhut baut man selbst, indem man bei einer groߟen Plastikflasche den Boden abschneidet.

 

Schlüsselblume

Die Schlüsselblume steht unter Naturschutz und ist eine Heilpflanze. Von den Blüten der Gartenpflanze kann man Tees gegen Husten machen, aber auch beruhigend soll sie wirken.

 

Schneeglöckchen

Die Schneeglöckchen erscheinen sobald der Frost nachlässt. Ihre ersten Triebe lassen den Schnee um sie herum schmelzen. Die Knollen haben eine Heilwirkung gegen Alzheimer und Kinderlähmung. Die Wildpflanze ist geschützt. Meist verbreiten Armeisen ihre Samen im ganzen Garten.

 

Huflattich

 

rosa Christrose

 

Christrose

Die Christrose hat Ihren Namen daher, dass sich schon zur Weihnachtszeit die ersten Blüten zeigen können. Die Pflanze ist sehr giftig, in der Antike wurde sie als abführendes- und harntreibendes Mittel verabreicht.

 

Traubenhyazinthen

 

Kuhschelle

 

 

kultivierte Krokusse

 

 

 

Staudensellerie

Sellerie ist sehr gesund. Bei der Samenauswahl sollte man darauf achten, eine eine selbstbleichende Sorte zu verwenden, denn diese kann man dichter zusammenpflanzen. Die Jungpflanzen sind sehr empfindlich lassen sich aber super mit Kohl kultivieren.

 

Kohlrabi

Das Vorziehen von Kohlrabi ist schwierig, es sollte möglichst hell und kühle 15°C sein.

 

Anzucht Wassermelonen

Wassermelonen werden Mitte März vorgezogen. Die Pflanzen sind empflindlich daher sollte ein unnötiges Pikieren möglichst vermieden werden.

 

Brokkoli

Der Brokkoli ist nicht so empfindlich wie der Blumenkohl. Der endgültige Pflanzabstand im Mai ins Freiland ist ca. 60 cm.

 

Forsythie

Die Forsythie stammt ursprünglich aus China und Japan. Trotz ihrer frühen Blüte dient sie kaum als Nahrungsquelle für Insekten. Sie dient vor allem als Vasenschmuck, im Winter kann man die Zweige in der Vase zum blühen bringen. Ältere Triebe lassen in der Knospenbildung deutlich nach daher werden Zweige gelegentlich bodennah abgeschnitten. Ganze Heckenstreifen lassen sich pflanzen.

 

Die Traubenhyazinthen sind sehr anspruchslos. Sie wachsen gut im Halbschatten und vermehren sich selbst durch Selbstaussaat und Brutzwiebeln. Sie sind leicht giftig und werden daher von Wühlmäusen verschont.

 

weiߟe Osterglocken

Osterglocken werden die früh blühenden (meit gelbblütigen) Narzissen genannt.

 

Die Kuhschelle ist sehr giftig und hautreizend, als Heilpflanze wird sie gegen Menstruationsbeschwerden und Blasenentzündungen verwendet. Im Garten sollte man sie nicht versetzen, ihr Wurzelstock reicht bis 1 m in die Tiefe.

 

 

Sumpfdotterblume

Die Sumpfdotterblume ist leicht giftig wird aber in der Homöopathie gegen Husten verwendet. Das Besondere an ihr sind die Balg-Früchte bei Regen werden die schwimmfähigen Samen herausgeschleudert.

 

Mahonie

dieser immergrüne Zierstrauch lockt mit seinen gelben Blüten zahlreiche Bienen. Sein Standort sollte halbschattig sein, im Herbst verfärbt sich der Strauch rot und seine blauen Beeren kann man wie Schlehen verarbeiten.

 

weiߟe Strahlenanemonen

Bei schlechtem Wetter halten die Strahlenanemonen ihre Blüten geschlossen. Bei vollem Sonnenschein ist man überrascht, wie viele Pflanzen es wirklich sind.

 

blaue Strahlenanemonen

sind relativ anspruchslose Pflanzen sie vermehren sich durch Teilung und Selbstaussaat. Nach der Blüte zieht sich das Kraut schnell in das Knöllchen zurück.

 

Blausternchen

dem Blaustern helfen bei der Ausbreitung die Ameisen. Die Samen besitzten einen nährstoffreichen Anhängsel, den die Ameisen in ihre Bauten tragen. So war diese Spalte kein Problem.

 

groߟblumiger Weiߟer Krokus

die Weiߟe Krokusse geben einen sehr guten Kontrast, wenn sie im Halbschatten blühen. Auch hier lassen sich die Bienen und Hummeln blicken.

 

groߟblumiger Krokus Pickwick

diese gestreiften Krokusse gehören gehen meist als letzte, aber einer der prachtvollsten, Sorte auf.

 

Spinat

Spinat kann zweimal im Jahr angebaut werden, da er tief wurzelt ist er nützlich für die Bodenlockerung oder zur Gründünung. Trotz niedriger Temperaturen sprieߟt die Märzsaat schon nach 2 Wochen....

 

weiߟblütige Primel

Es gibt viele verschiedene Arten von Primeln, einige von ihnen sind giftig. Es sind meist mehrjährige Pflanzen die man gut mit dem Spaten im Herbst teilen kann, ein Jahr später setzt man sie dann um.

 

Nistkasten

Hat man es im Spätsommer nicht mehr schafft, seine Nistkasten zu reinigen, kann man dies auch zum Winterende tun. Am besten klopft man an den zu kontrollierenden Nistkästen kurz an, um sich nicht vor eventuell schlummernden Bewohnern zu erschrecken. Nun sollte die Brutstätte von Nistmaterial und anderem gereinigt werden, das verringert die Blastung durch Milben und Flöhe.

 

Winterlinge

Der Winterling blüht von Februar bis März. Er mag einen halbschattige Platz und bildet durch Ausläufer eine schöne Pflanzendecke.

 

Krokusse

Schon Ende Januar erscheinen die ersten Krokusse. Man kann sie auf Beete, in den Rasen oder sogar in sommergrüne Gehöltze und Hecken pflanzen. Sie vermehren sich selbstständig durch Brutzwiebeln, welche man auch an andere Stelle versetzen kann.

 

Huflattich ernten

In der Volksheilkunde wurden die Blüten als Hustenmittel verabreicht. Bei heutiger Anwendung sollte sie nicht länger als 6 Wochen im Jahr andauern. Im Garten ist zu beachten, dass die Wurzelausläufer bis zu 2 m lang werden könne.

 

Rapunzel

Feldsaalat ist frosthart und kann im Frühjahr geerntet werden, die Erträge sind zwar nicht all zu hoch, dafür hat er einen kräftigeren Geschmack als im Handel gekaufter.

 

allgemeine Arbeiten
– vertrocknete Blätter an den Erdbeeren entfernen

Säen und pflanzen
– Salat (Lichtkeimer)
– Radieschen
– Erfurter Puffbohne
– Steckzwiebeln
– Andenbeere
– Wurzelpetersilie (wird bis 50 cm hoch)
– Schalerbsen
– Karotten (frühe Sorten, in Reihe)
– Schleifenblume
– Edelwicke
– Hornveilchen
– Männertreu (Lichtkeimer)
– Zinnien
– Mittagsblumen
– Schleierkraut (wird bis 50 cm hoch)

Vorzucht
– Kürbis oder Melone
– Gurken
– Petunien (Lichtkeimer)

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com